Unsere St. Petri Gemeinde hat ein vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche!

Interview mit Luisa Groß, Ole Appel, Swantje Söhn und Vincent Feldmann zum Start der neuen Jugendgruppe (ab Mai 2017)

St. Petri kann sich freuen: Ihr wollt Jugendlichen einen Treffpunkt in unserer Gemeinde anbieten, zu einem bestimmten Termin – und das jede Woche. Nun seid ihr ja selbst gerade in der 10. Klasse – mit langen Schultagen, - und habt sicher auch noch andere Hobbys. Schafft ihr das denn überhaupt? Jede Woche?

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir das alles unter einen Hut kriegen. Denn gute Planung ist alles und wenn wir die Jugendgruppe als Teamer leiten, hat diese für uns auch eine sehr hohe Priorität. Außerdem haben wir alle vier mega viel Lust auf diese neue Aufgabe, weswegen wir - denke ich - auch schon mal den ein oder anderen Zeitaufwand aufbringen können. :)(Swantje)

Das ist wirklich toll, dass ihr euch so einsetzt. Das ist eine uralte Tradition in unserer Gemeinde: Mindestens zum 20. Mal hat es hier jedes Jahr dieses Angebot einer Jugendgruppe für die Konfirmierten gegeben. Wie seid ihr überhaupt darauf gekommen?

Zum einen waren wir alle nach unserer Konfirmation selber in einer Jugendgruppe. Und dann kam für uns alle ja auch noch die Schwedenfahrt dazu. (Ole)

Und wir haben bei verschiedenen Aktionen mitgemacht, als Teamer. In der Kibiwo oder auch mit Konfis – das hat mir alles viel Spaß gemacht. (Luisa)

Als Teilnehmer in unserer Jugendgruppe  wurde es uns nie langweilig , da unsere Gruppenleiter immer ein spitzen Programm vorbereiteten. Ich freue mich sehr darauf, selber so ein Gruppenleiter zu werden und mein eigenes Programm zu gestalten. (Vincent)

Außerdem finde ich es sehr schön, wie St. Petri auf die Jugendlichen eingeht, wie z.B. mit den Frühgebeten; diese vorzubereiten und dann am Ende vorzustellen ist jedes Mal ein wundervolles Erlebnis. (Swantje)

Dann irgendwann hat Elke uns gefragt, ob wir Lust hätten, die nächste Jugru zu übernehmen und da wir alle Lust hatten, haben wir ja gesagt. (Ole)

Das ist toll. Vielen Dank! Und die Jugendlichen, die können sich auch freuen. Was reizt euch an eurer neuen Aufgabe?

Da wir ja selber mal das alles gemacht haben was die jetzigen Konfis machen und wir ja auch schon Teamer hatten, die für uns da waren, ist es schon cool, jetzt auch mal der Teamer zu sein. (Ole)

Dass St. Petri ganz viel ist, haben die Konfis sicher schon mitbekommen und gespürt. Aber dies würde ich gerne weiter führen und zeigen, dass es noch sehr viele Wege gibt, diese wunderschöne Gemeinschaft/Gemeinde für sich zu entdecken und einer davon ist-war er auch für mich selbst- die Jugendgruppe.(Swantje)

Ich freue mich einfach total darauf, mit den Jugendlichen gemeinsam ganz viel zu erleben! (Luisa)

Die Leitung einer Jugendgruppe – das ist ein Zeitfaktor in der Wochenplanung. Aber da hängt sicher noch mehr dran. Das ist auch eine Verantwortung, die ihr zu tragen bereit seid - fühlt ihr euch gut darauf vorbereitet?

Ich fühle mich auf jeden Fall genug vorbereitet. Wir haben auf jeden Fall genug Motivation. Und so Sachen wie Juleica, den Kurs Konfiteamer und dass wir selber in der Jugru waren, bringt natürlich viele Ideen, Inspiration und Hilfe. (Ole)

Ich denke,  wir als Teilnehmer haben schon von unseren Jugendgruppenleitern ein gutes Bild bekommen, und auch Elke wird uns die ersten Male bestimmt gut unterstützen können bzw. Ideen für die ersten Treffen mit einbringen. Der Kurs Konfiteamer hat mich schon mal weiter gebracht und ich bin dann auch sehr gespannt wie ich das neu erlernte Wissen auf meiner ersten Konfifahrt als Teamer anwenden kann. (Vincent)

Würdet ihr sonst noch gerne etwas loswerden?

Allgemein freuen wir uns auf eine neue Jugru und damit das auch gut klappt,  wenn auch viele kommen würden. (Ole)

Die Jugendgruppe kann auch ein Ort sein, wo neue Freundschaften geschlossen werden und alle ZUSAMMEN Spaß haben. Und deshalb ist jeder bei uns willkommen! (Swantje)

Wir wünschen euch einen tollen Start und viel Freude dabei!