Kirchenvorstandswahl 2024 - Wer kandidiert?

Friederike Fichtner

Die derzeit unruhigen, bedrückenden Zeiten sind auch für die Kirchen nicht leicht. Da bedarf es einer Mut machenden, Zuversicht vermittelnden, selbstbewussten Gemeinschaft, die kirchliches Leben trägt.
Inmitten der Stadt bietet unsere St.-Petri-Gemeinde für alle einen wunderbaren Ort des Innehaltens und Krafttankens, dem ich mich seit langem verbunden fühle.
Für ein vielfältig gestaltetes, lebendiges Gemeindeleben möchte ich mich gerne weiterhin engagieren, notwendige Weiterentwicklungen begleiten und Verantwortung im Kirchenvorstand übernehmen.

Lennart Junker

Unsere Gemeinde zeichnet sich durch viele engagierte Menschen aus. Auch viele junge Menschen bringen sich täglich ein. Ich wurde im Frühjahr 2023 in den Kirchenvorstand berufen und kandidiere jetzt, um auch weiter ihre Anliegen und Blickwinkel mit in den Kirchenvorstand einzubringen, damit wir alle gemeinsam unsere Zukunft gestalten können.

Bettina Kamieth

Die Gemeinde ist seit über 30 Jahren ein wichtiger Teil meines Lebens.
In der letzten KV-Periode habe ich im Friedhofsausschuss viele Maßnahmen verwirklichen können, die der Biodiversität dienen und neue Bestattungsformen möglich machen.
Gerne möchte ich nun die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden mit weiterentwickeln.

Stefan Kautz

Seit mehr als 30 Jahren lebe ich mit meiner Familie in unserer Gemeinde. Beruflich bin ich als Fachbereichsleiter in der Ausbildung und Umschulung Blinder in moderne Büroberufe tätig gewesen. Begründet durch unseren Glauben ist mir soziale Mitarbeit ein wichtiges Anliegen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in unserer Gemeinde, bin Gründungsmitglied unserer TAFEL, als Mitglied im AK Demenz der SBS betreue ich Demenzerkrankte. Am jungen BürgerBus habe ich mich mit einbringen können. Im Kirchenvorstand möchte ich mich für ein vitales Gemeindeleben engagieren. Ein vorrangiges Anliegen dabei sind für mich verbindende Aktionen zwischen junger und älterer Generation.

Carsten Krumbach

Lebensmotto: „Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es“. Seit 16 Jahren in Großburgwedel. Mit Nicole Drees verheiratet. Aus der Gemeinde Altencelle kenne ich Kirchenvorstandsarbeit. Als Mediator lernte ich, zuzuhören und tragfähige Lösungen zu finden. Erfahrung habe ich aus 44 Jahren in einer Großbank und vielfältiger Gremienarbeit.

Christiane Rasche

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und wohne in Hannover. Im letzten Jahr habe ich mich umpfarren lassen. Nach meinem Umzug aus Rheinhessen leite ich seit 2017 erfolgreich die Ev. Kita St. Petri und arbeite sehr gerne mit der Kirchengemeinde zusammen. Gerade absolviere ich eine Ausbildung zur Religionspädagogischen Fachkraft. Aktiv bin ich ebenfalls in der MAV und vertrete und unterstütze dort die Mitarbeitenden in vielen Belangen.
Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil mir die Gemeindearbeit in diesen herausfordernden Zeiten wichtiger denn je ist. Für die Zukunft gut aufgestellt und gestärkt zu sein, ist ein sehr wichtiger Anteil. Als Mitglied der St.-Petri-Gemeinde möchte ich mich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren und mich für das Wohl der Gemeinde einsetzen. Es kommen herausfordernde Zeiten auf die Kirchengemeinden zu, dort stark und aktiv das Gemeindeleben für die Zukunft mitzugestalten, ist mir ein Anliegen.

Lena Sonnefeld

Kirche ist und kann so viel. In unserer Kirchengemeinde erlebe ich Gemeinschaft und Zusammenhalt. Meine Begeisterung dafür möchte ich mit anderen teilen und als Mitglied der St.-Petri-Gemeinde diese mitgestalten und neue Perspektiven mit einbringen..

Olaf Stier

Ich bin Diplom-Theologe, Master of Business Administration (State University of New York at Albany), Master of Laws, Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik), Master of Mediation, Fachberater für Datenschutz und angehender Glockensachverständiger (BA). Seit 2009 beteilige ich mich mit meiner Familie aktiv am Gemeindeleben.  Durch die Kandidatur möchte ich meine Mitarbeit auf eine neue Basis stellen. Ich kandidiere für sechs Jahre und möchte die Gemeinde in den Bereichen Musik, Digitalisierung, Effizienz und Recht voranbringen. Weitere Informationen unter www.kirchemitstier.de.

Bettina Wulff

„Von guten Mächten wunderbar geborgen.“ Mit dieser inneren Gewissheit übernahm ich kurz nach meiner Konfirmation meine erste Jugendgruppe in unserer Gemeinde. Menschen für Gott zu begeistern, das grandiose Potential von Glauben für das eigene Leben und die Gemeinschaft zu vermitteln, war und ist mein Antrieb.
Nach dem Studium der Medienwissenschaften und beruflichen Stationen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit arbeite ich seit 2019 in diesem Bereich für „Notruf Mirjam“, einem Hilfeangebot für Mütter und junge Familien der Ev. Landeskirche Hannovers.
Als Mitglied der St.-Petri-Gemeinde möchte ich mich vor allem darum kümmern, die vielfältigen Aktivitäten unserer tollen Gemeinde präsenter werden zu lassen und gerade auch die Menschen anzusprechen, die mit der Amtskirche hadern und dabei sind, sich abzuwenden.

 

Zurück